Wechseln zu: Navigation, Suche

Baukasten:Einstiegssitzung - digital: Unterschied zwischen den Versionen

(Folien)
(Vor-/Nachbereitung)
 
Zeile 60: Zeile 60:
  
 
= Vor-/Nachbereitung =
 
= Vor-/Nachbereitung =
==Vorbereitung der Moderation==
+
===Vorbereitung der Moderation===
 
Die Moderation bereitet Breakout-Räume vor. Die Moderation spricht einzelne ehemalige Teilnehmende oder Tutor_innen an, ob sie in der Abschlussrunde eine Kleingruppe moderieren können.
 
Die Moderation bereitet Breakout-Räume vor. Die Moderation spricht einzelne ehemalige Teilnehmende oder Tutor_innen an, ob sie in der Abschlussrunde eine Kleingruppe moderieren können.
  
==Vorbereitung der Teilnehmenden==
+
===Vorbereitung der Teilnehmenden===
 
-
 
-
  
==Nachbereitung der Teilnehmenden==
+
===Nachbereitung der Teilnehmenden===
 
Die Teilnehmenden reflektieren im Lernjournal die gesamten Sitzung.
 
Die Teilnehmenden reflektieren im Lernjournal die gesamten Sitzung.
  

Aktuelle Version vom 13. Juli 2020, 20:57 Uhr

Einstiegssitzung des Blue Engineering Seminars - digital

Einstiegssitzung.jpg


Dieser erste Modulbaustein dient als Einstieg in das Seminar. Die Teilnehmenden werden mit den Inhalten und dem Konzept des Seminars vertraut gemacht und lernen sich untereinander kennen.

Die Moderation stellt die Eckdaten des Seminars, sowie dessen Entstehung, Idee und dieElemente vor. Die Teilnehmenden näheren sich dem Untertitel von Blue Engineering indem sie sich den Begriff “soziale und ökologische Verantwortung” erarbeiten.

Die Vorstellung des Seminars erfolgt durch einen Vortrag der Moderation. Die Teilnehmenden erstellen in Einzelarbeit eine Mindmap zum Thema Verantwortung, die anschließend in Kleingruppen diskutiert wird. Durch interaktive Arbeitsphasen in rotierenden Kleingruppen werden alle Teilnehmenden mit eingebunden und lernen sich kennen. In der Nachbereitung bringen Teilnehmende eigene Themen mit in das Seminar ein, indem sie sich selbst mit einem persönlichen Thema fotografieren und vorstellen.

Die Einstiegssitzung wird in Berlin als 90-minütige Einheit durchgeführt und durch einen der folgenden zwei Bausteine ergänzt: “Katzenvideo - Materielle und Soziale Voraussetzungen von Technik” oder “100 Punkte - Faktoren der Technikgestaltung”. Genauere Informationen dazu finden sich bei den Hinweisen.

Titel
Einstiegssitzung des Blue Engineering Seminars - digital
Thema
Die Einstiegssitzung vermittelt die wesentlichen Informationen zum Seminar.
Typ
digital
Schlagwörter
Einstieg, Kennenlernen
Kompetenzen
Perspektivübernahme, disziplinübergreifende Erkenntnisgewinnung, Umgang mit unvollständigen und überkomplexen Informationen, Kooperation, Partizipation
Lernformen
kreativ, kooperativ
Methoden
Vortrag, Murmelrunde, Gruppenarbeit
Gruppengröße
>2
Dauer
60 Minuten + 30 Minuten anderer Baustein
Material und Räume
-
Qualität
sehr gut. Digitaler Grundbaustein.
Semester
Sommersemester 2019. Sommersemester 2016. Vorversion 2014.


Vor-/Nachbereitung

Vorbereitung der Moderation

Die Moderation bereitet Breakout-Räume vor. Die Moderation spricht einzelne ehemalige Teilnehmende oder Tutor_innen an, ob sie in der Abschlussrunde eine Kleingruppe moderieren können.

Vorbereitung der Teilnehmenden

-

Nachbereitung der Teilnehmenden

Die Teilnehmenden reflektieren im Lernjournal die gesamten Sitzung.

Die Teilnehmenden laden ein Foto und eine kurze Erläuterung in das Forum hoch. Auf dem Foto zeigen sie sich selbst in Verbindung mit einem Thema, das sie persönlich beschäftigt.

Ablaufplan

00. Minute - Kennenlernen in Breakout-Räumen

Hinweise

Die Moderation begrüßt die Teilnehmenden und stellt die Fragen und die Aufgabe für die Kleingruppen vor. Die Teilnehmenden lernen sich anschließend in 4er Breakout-Räumen kennen.

Folien

  • Kennenlernen in Breakout Räumen (10 min)
  • Wer bist du? Warum bist du hier? In welchem Studiengang studierst du?
  • An welchem Ort befindest du dich gerade?
  • Was ist deine Lieblingstechnik?
  • Welche Technik gehört verboten?

10. Minute - Begrüßung und Einführung

Hinweise

Die Moderation begrüßt die Großgruppe und stellt das Team und den Ablaufplan vor. Es folgt eine Einführung zur Nutzung und den Regeln der Videoplattform. Die Teilnehmenden werden aufgefordert Zettel und Stift bereitzulegen.

Folien

Wer sind wir?

  • - Namen der Moderation einfügen -


Ablauf des heutigen Termins

  • 10.00 Uhr - Kennenlernrunde
  • 10.10 Uhr - Begrüßung und Einführung
  • 10.15 Uhr - Blue Engineering - Was ist das?
  • 10.20 Uhr - Was ist Verantwortung?
  • 10.35 Uhr - Was ist das Blue Engineering Seminar?
  • 10.45 Uhr - Fragen und Ausblick
  • 10.50 Uhr - Abschlussrunde
  • 11.00 Uhr - Ende


Videokonferenz: Hinweise zur Nutzung

  • Einstellungen: Video ein, Mikro aus, Galerieansicht
  • gemeinsamer Beginn/Ende, pünktlich sein
  • Chat für Fragen und Kommunikation nutzen

15. Minute - Was ist Blue Engineering?

Hinweise

Die Moderation stellt Blue Engineering vor.

Folien

Ursprung von Blue Engineering

  • Studierende sagen 2009 in einem Referat im Seminar Soziologie des Ingenieurberufs:
  • “Wir brauchen mehr soziale und ökologische Verantwortung im Ingenieursstudium und im Ingenieursberuf. Das ist unsere Idee...”


gemeinsame und grundlegende Frage

  • Wer fertigt was, zu welchem Zweck, in welchem Tempo, mit welchen Mitteln und auf Basis welcher Technik? Wie ist es heute, und wie sollte es sein?


Blue Engineering ist ein Rahmen, um...

  • ...die ökologische und soziale Verantwortung wahrzunehmen
  • …Technik zu hinterfragen – umzudenken – zu gestalten
  • ...gemeinsam Veränderungen von Innen heraus zu bewirken
  • ...Selbstverantwortung und Demokratie zu üben


Die einzelnen Blue Engineers...

  • ...haben Fähigkeiten und Freiräume, die sie nutzen können
  • ...vernetzen sich in Hochschule, Betrieb und darüber hinaus
  • …tauschen sich über Grenzen hinweg aus
  • ...helfen und unterstützen sich gegenseitig
  • …veranstalten Vorträge, Seminare, Workshops…


von einem Studi-Projekt zu einem etablierten Seminar und Verein

  • Konzept über zwei Jahre in einer Projektwerkstatt entwickelt
  • WS 2011/2012 Premiere mit 25 Teilnehmenden
  • seit WS 2012/2013 Studienreformprojekt
  • etabliert an der HTW Berlin, TU Hamburg, HS Düsseldorf, TU Dresden, HS Ruhr West, TH Köln
  • seit 2017 eingetragener Verein zur Vernetzung

20. Minute - Was ist Verantwortung?

Hinweise

Die Moderation stellt den Arbeitsauftrag für die Einzelarbeit vor und gibt 3 Minuten Zeit. Anschließend werden Breakout-Räume und die Regeln für Diskussionen in Kleingruppen vorgestellt. Die Moderation stellt die einzelnen Arbeitsschritte der 5er Kleingruppenarbeit vor. Zurück in der Großgruppe folgt ein kurzer Input zu Verantwortung im Sinn von Blue Engineering durch die Moderation. Hierbei geht die Moderation auf einzelne Sätze/Definitionen der Teilnehmenden ein.

Folien

Was ist Verantwortung? - freie Assoziation zum Begriff - Einzelarbeit - 3 min

  • Mindmap aus Worten und Verbindungslinien
  • z.B. Wem gegenüber? Für was? Wann nicht?...


Hinweise zu Breakout Rooms

  • virtueller Raum für Kleingruppenarbeit
  • die Moderation schickt euch hinein und holt euch wieder zurück
  • im Breakout Room habt ihr einen Chat nur für euch


Hinweise zur Gesprächs-/Diskussionskultur

  • Redemodus: eine Person beginnt zu sprechen und bestimmt dann die nächste Person
  • wenn ihr etwas sagen wollt, meldet euch
  • kurz fassen und nur wenige Punkte klar benennen
  • mit Interesse hören, was die anderen zu sagen haben


Murmelrunde zur Verantwortung - Kleingruppenarbeit - 10 min

  • jede_r stellt in 1 Minute ihre_seine Überlegungen vor
  • für die restliche Zeit - Diskussion über Verantwortung
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede herausarbeiten
  • Einigt euch auf einen Satz: “Verantwortung…”
  • schreibt diesen Satz in den Chat der Großgruppe


Verantwortung aus Sicht von Blue Engineering

  • erstes Brainstorming zu Verantwortung im Jahr 2010
  • die folgenden Punkte sind das Resultat und daher nur eine Momentaufnahme
  • ökologische Verantwortung
    • behutsamer und nachhaltiger Gebrauch von Ressourcen,
    • bedürfnisorientierte und lokal angepasste Technologien
    • langlebig, reparierbar, wieder- und weiterverwendbar
  • soziale Verantwortung
    • gute und demokratische Arbeitsbedingungen
    • gemeinschaftliches Denken und Handeln
    • Vorbildfunktion und Vernetzung

35. Minute - Was ist das BE Seminar?

Hinweise

Die Moderation gibt Infos zur allgemeinen Struktur des Seminars, den Lernzielen und Prüfungsleistungen. Außerdem wird der Werkzeugkasten vorgestellt. Die Moderation betont, dass es sich um ein studierenden getriebenes Seminar handelt, dessen Methoden und Inhalte durch die Teilnehmenden mitgestaltete werden soll.

Die Moderation bereitet einen 30-minütigen Baustein vor und baut ihn in den folgenden Abschnitt ein.

Folien

Lernziele des Seminars

  • nicht nur Probleme lösen, sondern definieren
  • miteinander und voneinander zu lernen
  • aktive Teilhabe und demokratisches Miteinander einüben
  • Technik und Natur als gesellschaftliche Verhältnisse verstehen


das Blue Engineering Seminar mitgestalten

  • die Lernenden sind die meiste Zeit aktiv eingebunden
  • sich gemeinsam über Technik und Gesellschaft austauschen
  • in die Gestaltung des (weiteren) Seminars einbringen
  • aktiv an allen Bausteinen teilnehmen, max. zwei Fehltermine im Semester


Bausteine - Was ist das?

  • 60 min - modulare Lehr-/Lerneinheit zu einem Themenkomplex
  • Vorbereitung - Präsenzzeit - Nachbereitung
  • methodisch und didaktisch vielfältig - umfassend dokumentiert
  • Lehr-/Lernprozess wird größtenteils auf Teilnehmende verlagert
  • Moderation ist gefordert statt Expert_innenwissen


Ablaufplan für das aktuelle Semester - Semesterablaufplan einfügen -


Einschub - Baustein nach Wahl - 100 Punkte Technikbewertung oder Katzenvideo - 30 min An dieser Stelle wird ein Baustein mit den Teilnehmenden durchgeführt, um ihnen eine konkrete Idee zu vermitteln, was ein Baustein ist und wie er aufgebaut ist. Aufgrund des Themas eignen sich hier insbesondere die Bausteine 100 Punkte - Faktoren der Technikgestaltung und Katzenvideo - Voraussetzungsketten von Technik. In beiden Bausteinen wird ein Werkzeug eingeführt. Das Konzept von Werkzeugen wird im folgenden erklärt und ist der Übergang in den Einstiegsbaustein.


Werkzeug - Was ist das?

  • ein komplexer Sachverhalt verständlich gemacht → take home message
  • ein Werkzeug um verschiedene Themenfelder neu oder anders zu betrachten
  • Sammlung im blauen Werkzeugkasten


Werkzeug - Was kann das?

  • Grundlegende Mechanismen aufzeigen und diskutieren
  • Verbindungen zwischen Themenfeldern freilegen und herstellen
  • ein Startpunkt zur eigenen Reflektion im Lernjournal


Prüfungsleistungen - insgesamt 100 Punkte

  • die Teilnahme an den Videokonferenzen ist verpflichtend
  • max. zwei Fehltermine im Semester
  • 50 Punkte - Baustein entwickeln, durchführen und dokumentieren
  • 50 Punkte - persönliches Lernjournal


Baustein - entwickeln, durchführen und dokumentieren - 50 von 100 Punkten

  • Entwickeln: In Kleingruppe von 2 bis 4 Teilnehmenden
  • Durchführen: 2 x Durchführen - Feedback einarbeiten
  • Dokumentieren: Ziel ist die Wieder- und Weiterverwendbarkeit


Anforderungen an Bausteine

  • 30 min - digitale Lehr-/Lerneinheit zu einem Themenkomplex
  • Vorbereitung - Präsenzphase - Nachbereitung
  • methodisch und didaktisch vielfältig - umfassend dokumentiert
  • Lehr-/Lernprozess wird größtenteils auf Teilnehmende verlagert
  • Moderation ist gefordert statt Expert_innenwissen
  • Beispiel guter digitaler Baustein: Plastik; das Produktivistische Weltbild


Themen bestehender Bausteine


Lernjournal - Was kommt rein? - 50 von 100 Punkten

  • Reflexion und persönliche Erkenntnisse für später festhalten
  • Besprechen der Inhalte und Werkzeuge des letzten Termins
  • Auseinandersetzung über das Seminar hinaus: Zeitung, Doku...
  • kreative Elemente: innerer Dialog, Bilder, Collagen…
  • Aufgaben zur Vor- und Nachbereitung bearbeiten
  • pro Eintrag etwa 300 Wörter
  • analog oder digital


Kontakt

  • Seminar@blue-engineering.org

45. Minute - Ausblick und Fragen

Hinweise

Die Moderation gibt einen Ausblick auf die nächsten Wochen und beantwortet anschließend Fragen der Teilnehmenden.

Folien

Fragen in den Chat schreiben

  • Fragen zum Kurs, zu den Prüfungsleistungen etc. in den Chat schreiben
  • je nach Frage werden sie direkt im Anschluss beantwortet oder gezielt am Anfang der kommenden Sitzung

Ausblick auf die nächsten Wochen

- hier den Ablaufplan der kommenden Wochen einfügen -

Fragen

  • Wir beantworten die Fragen, die im Chat gestellt wurden.

50. Minute - Abschlussrunde

Hinweise

Die Moderation stellt den Arbeitsauftrag für die Einzelarbeit vor und gibt 3 Minuten Zeit. Anschließend wird die Gruppenarbeitsphase erklärt und die Aufgaben zur Nachbereitung vorgestellt.

Die Abschlussrunde findet in Breakout-Räumen statt. Damit sich die Teilnehmenden untereinander kennenlernen, können die Kleingruppen eine Größe von 15 bis 25 Teilnehmenden haben. Jede Kleingruppe wird von einer_m Tutor_in betreut.

Bei Bedarf können hier ehemalige Teilnehmende oder Tutor_innen eingebunden werden, so dass die Kleingruppen nicht zu groß sind. Die Moderation stellt die zusätzlichen Personen an geeigneter Stelle kurz vor. Diese können sich in den Kleingruppen auch noch weitergehend vorstellen.

Die Phase hat ein offenes Ende, so dass in den Kleingruppen noch gezielt weiter diskutiert werden kann.

Folien

Persönliche Themen - Einzelarbeit - 3 min

  • kurzes Brainstorming: Welche Themen beschäftigen dich zurzeit?
  • Wähle das Thema aus, das dich zurzeit am stärksten beschäftigt.


Vorstellungsrunde im Breakout Raum - 7 Minuten

  • eine Person beginnt und nennt ihren Namen, ihren Studiengang und beschreibt mit zwei, drei Sätzen ihr persönliches Thema
  • anschließend bestimmt sie die Person, die sich als nächstes vorstellen soll


Offene Fragen, Verbindungen und Vernetzung

  • nutzt die anschließende Zeit, um offene Fragen untereinander zu klären
  • tauscht euch über eure Themen aus etc.


Nachbereitung

  • Werde kreativ und mache ein Foto, in dem du dich mit deinem persönlichen Thema in Verbindung setzt. Poste es mit einer kurzen Erläuterung in das Forum.
  • Schreibe den ersten Eintrag in dein Lernjournal. Die Anforderungen an das Lernjournal findest du im Forum.

Hinweise und Anmerkungen.

Von den Verfasser_innen

Grundbaustein in Berlin - erfolgreich mit 120 Teilnehmenden getestet. Drei Tutor_innen plus zwei weitere Blue Engineers haben die Abschlussrunden in den fünf Breakout-Räumen moderiert. Durch die Integration der Bausteine “Katzenvideo - Materielle und Soziale Voraussetzungen von Technik” oder “100 Punkte - Faktoren der Technikgestaltung” wird die Einsteigssitzung in Berlin als 90-minütige Variante durchgeführt. Der Infoblock Was ist das Blue Engineering Seminar? wird unterbrochen und eine der zwei Bausteine eingeschoben.

Nach weiteren Durchführungen

Noch ausstehend.

Nachbereitung der Teilnehmenden

Hinweis

Die Moderation richtet ein Forum ein, über das die Teilnehmenden ihre Nachbereitung einreichen. Um die Teilnehmenden zu animieren und um einen gewissen Standard zu setzen, postet die Moderation gleich zu Beginn ein Foto von sich in das Forum und beschreibt ein Thema, das sie derzeit beschäftigt.

Aufgabenstellung - Vorstellungsrunde - Foto und Thema

Werde kreativ und mache ein Foto, in dem du dich mit deinem persönlichen Thema in Verbindung setzt. Poste es mit einer kurzen Erläuterung in das Forum.