Wechseln zu: Navigation, Suche

Baukasten:Energiesuffizienz im Alltag: Unterschied zwischen den Versionen

(Literaturhinweise und Quellen.)
Zeile 7: Zeile 7:
 
| Titel =
 
| Titel =
 
Energiesuffizienz im Alltag
 
Energiesuffizienz im Alltag
 +
 +
| Bild =
 +
Energiesuffizienz.jpg
 +
 +
| Bildrechte =
 +
unsplash.com/@nasa
  
 
| Kurzbeschreibung =
 
| Kurzbeschreibung =

Version vom 3. April 2019, 12:32 Uhr


Energiesuffizienz im Alltag

Energiesuffizienz.jpg


Energiesuffizienz ist eine Strategie zur Verringerung des Energiebedarfs. Viele Menschen wenden in ihren Haushalten bereits Suffizienzstrategien an, ohne direkt zu wissen, dass es sich dabei um Energiesuffizienz handelt. Dieser Baustein gibt eine klare Definition von Energiesuffizienz, regt an diese gezielter im Alltag einzusetzen und gibt eine Trennung zwischen Energiekonsistenz- sowie Effizienz. Weiterhin sollen bereits vorhandene Kenntnisse vertieft werden.

Titel
Energiesuffizienz im Alltag
Thema
Hier wird das Thema des Bausteins kurz beschrieben
Typ
Benennung des Typs: Baustein
Schlagwörter
Energie, Suffizienz, Effizienz, Energiesuffizienz, Alltag, Leben, Ressourcen
Lernziele
Sensibilisierung für den derzeitigen Energieverbrauch; Näherbringen des Begriffes Energiesuffizienz sowie den damit verbundenen Strategien.
Kompetenzen
Perspektivübernahme, Kooperation, eigenständiges Handeln, Motivation, Diskussion
Lernformen
Brainstorming, Wissensstand abfragen, Faktenorientiert 
Methoden
Medien (Einführung durch Video), Wissensspeicher, Quiz, Stille Diskussion, Gemeinsame Diskussion, E-Learning
Gruppengröße
3 bis 40
Dauer
60min
Material und Räume
Laptop, Beamer, Lautsprecher, Plakate, Pins, Internetfähige Geräte
Qualität
Welche Qualität hat der Baustein? Bedarf es einer Überarbeitung?
Semester
SS 2017


Vorbereitung

Vorbereitung für die Moderation

  • Energiesuffizienz Endbericht des IFEU Instituts gibt eine gute Übersicht über das Thema, deshalb wird empfohlen, sich dieses anzuschauen (es werden auch noch eigens dazu gemachte Stichpunkte hochgeladen)
  • Verstehen der Begriffdefinitionen (Effizienz, Suffizienz, Konsistenz)
  • Begutachtung des Quiz (evtl. neue Fragen hinzufügen)

Vorbereitung für die Teilnehmenden

Ablaufplan.

Vorbereitung im Raum

  • Infomaterial ausbreiten und gleichmäßig verteilen  
  • Laptop, Beamer und Lautsprecher aufbauen  
  • Einführungsvideo im Hintergrund öffnen
  • Auf www.kahoot.com mit den Logindaten einloggen das vorbereitete Quiz im Hintergrund öffnen

00. Minute - Begrüßung und Video.

Die Moderation begrüßt die Teilnehmenden der heutigen Sitzung und eröffnet das Thema mit einem kurzen Video, welches sich in der Cloud unter "zusätzliche Materialien" befindet.
Nach dem Video wird auf die folgende Aufgabe, dem „Museumsrundgang“ hingewiesen.

04. Minute - Museumsrundgang.

Die Teilnehmer habe in den folgenden elf Minuten Zeit sich mit ausreichend Informationen rund um das Thema Energiesuffizienz zu versorgen. Dafür stehen Artikel, Plakate mit Informationen, Berichte etc. bereit. Diese werden im Raum verteilt, so dass sie für jeden zugänglich sind. Das hier erlangte Wissen dient als Grundlage für die Durchführung der folgenden Methoden.

15. Minute - Quiz.

An dieser Stelle wird anhand der vorbereiteten Website das folgende Quiz erklärt. Hierbei loggen sich die Teilnehmer*Innen mithilfe der auf dem Beamer angezeigten Game PIN auf Kahoot ein. Sobald alle eingeloggt sind, beginnt die Moderation mit dem Quiz. 
Als kleines Extra können kleine Preise an die Gewinner vergeben werden, z.B. Snacks, die dann mit der gesamten Gruppe geteilt werden. :)  (Alternativ kann das Quiz auch ohne Smartphones, klassisch mit "Buzzern"(Klingeln oder ähnliches) durchgeführt werden. Achtung: Könnte den Spielspaß mindern!)

25. Minute - Stille Diskussion.

Ein oder mehrere große Plakatpapiere mit jeweils einer These oder Fragestellung werden an die Tafel, die Wand oder auf den Tisch gelegt. Für die Teilnehmer liegen Stifte bereit. 

Die Moderation erläutert die Methode: „Wir möchten nun von euch wissen, was ihr zum Thema sagen könnt bzw. was ihr auf die Fragen / Thesen zu sagen wisst. Dazu sollt ihr euer vorhandenes Wissen, eure Gedanken und Erfahrungen auf die Plakate schreiben. Ihr solltet auch schriftlich auf das eingehen, was andere aus eurer Gruppe dazu geschrieben haben (Es handelt sich schließlich um eine Diskussion).
Eine Spielregel gibt es aber: Ihr dürft nicht miteinander sprechen!“ 

Beispiele für Thesen/Fragen: 

  • Vor-/Nachteile der Energiesuffizienzstrategie? 
  • Welche Energiesuffizienz Strategien sind bekannt (ggf. Beispiele)? 
  • Wie kann sich Energiesuffizienz auf dein Leben auswirken? 
  • Auf welche elektrischen Geräte könnte man im Alltag verzichten? 

Empfohlen werden 3-4 Plakate mit verschiedenen Thesen.

Der Moderation ist es auch gestattet, an der stillen Diskussion teilzunehmen, um ggfs. die Diskussion anzuregen. Hierfür müssen diese das Geschehen sorgfältig beobachten.

Nach ca. 15 Minuten werden die Plakate für alle sichtbar im Raum angebracht, diese dienen als Gesprächsstoff für die darauf folgende offene Diskussion.

40. Minute - Offene Diskussion.

Die offene Diskussion wird mit einer oder mehreren Fragen durch die Moderation eingeleitet und an die Teilnehmenden übergeben. 
Beispielfragen für die offene Diskussion: 

  • Für wie sinnvoll haltet ihr Energiesuffizienz? 
  • Wie kann der Ingenieur technische Energiesuffizienz gestalten, bzw. fördern? 
  • Welche Ansätze können genutzt werden um Suffizienz in der Gesellschaft zu fördern?

55. Minute - Feedback und Werkzeugauswertung.

Es wird auf ein Plakat mit allen bekannten Werkzeugen (welches an einer Pinnwand befestigt ist) hingewiesen. Die Teilnehmenden werden gebeten Pins um die in dieser Sitzung verwendeten Werkzeuge zu verteilen. 
Mit einer kurzen Feedbackmethode kann dann zum Abschluss noch eine Feedback über die Sitzung eingeholt werden.

Hinweise und Anmerkungen.

Mögliche Erweiterungen:

  • Ergänzung des Wissensspeichers
  • Weitere/andere Thesen/Fragen für die Stille und offene Diskussion
  • Erweiterung des Quiz
  • Erweiterung des Inhalts des Wissensspeichers durch praktische Beispielen aus dem Alltag

Materialien zur Durchführung.

  • Laptop
  • Beamer
  • Lautsprecher
  • Ein Plakat pro These; mind. Größe: A3, besser A2
  • Pins ggfs. Kreppband
  • Internetfähige Geräte
  • Stifte (mitteldicke Filzer/Eddings)

Literaturhinweise und Quellen.