Wechseln zu: Navigation, Suche

News:BE:TUB:2021 2: Unterschied zwischen den Versionen

(Offen für Studierende von allen Hochschulen/Unis - digitaler Blue Engineering Kurs auf deutsch - 6 ECTS - Dienstags - 10.00 > 12.00 Uhr - 19. Oktober > 01. Februar 2022)
(Offen für Studierende von allen Hochschulen/Unis - digitaler Blue Engineering Kurs auf deutsch - 6 ECTS - Dienstags - 10.00 > 12.00 Uhr - 19. Oktober > 01. Februar 2022)
 
Zeile 1: Zeile 1:
== [[TUB:Seminar:Aktuelles_Semester|Offen für Studierende von allen Hochschulen/Unis - digitaler Blue Engineering Kurs auf deutsch - 6 ECTS - Dienstags - 10.00 > 12.00 Uhr - 19. Oktober > 01. Februar 2022]]==
+
== [[TUB:Seminar:Aktuelles_Semester|Offen für Studierende von allen Hochschulen/Unis - digitaler Blue Engineering Kurs auf deutsch - 6 ECTS - Dienstags - 10.00 > 12.00 Uhr - 19. Oktober > 01. Februar 2022 ]]==
 
[[Datei:Blauer_Rufer.jpg|250px|thumb|right]]
 
[[Datei:Blauer_Rufer.jpg|250px|thumb|right]]
  

Aktuelle Version vom 15. Oktober 2021, 16:50 Uhr

Offen für Studierende von allen Hochschulen/Unis - digitaler Blue Engineering Kurs auf deutsch - 6 ECTS - Dienstags - 10.00 > 12.00 Uhr - 19. Oktober > 01. Februar 2022

Blauer Rufer.jpg

Interaktive Hochschullehre, die den Studierenden die Möglichkeit gibt, sich mit ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung auseinanderzusetzen, ist möglich. Blue Engineering ist ein innovatives Lehrangebot der Technischen Universität Berlin, das sich sowohl an angehende Ingenieur_innen als auch an Studierende anderer Fachrichtungen richtet.

In interdisziplinären Diskussionen und unter Einsatz vielfältiger Methoden wird Technik im Kontext unserer Gesellschaft und Umwelt reflektiert, analysiert und hinterfragt sowie durch selbstständig und kreativ bearbeitet. Ein Frontalunterricht findet in unserem Kurs nicht statt. Durch die Entwicklung und Durchführung eigener Unterrichtseinheiten sind die Studierenden aktiv in den Lehrprozess eingebunden und gestalten so die Lehrveranstaltung mit.

Durch die digitale Lehre sind wir nicht mehr an universitäre oder geografische Grenzen gebunden. Im kommenden Semester wollen wir diese Chance nutzen und freuen uns über Studierende aus aller Welt. Neben einem deutschen Seminar wird auch zusätzlich ein englisches Seminar angeboten.