Wechseln zu: Navigation, Suche

TUB:Seminar:2019 2:02: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „<h2> Allgemeine Informationen zum Seminar </h2> === Informationen für alle, die an der Einführungsveranstaltung nicht teilgenommen haben === Alle diejenig…“)
(kein Unterschied)

Version vom 18. Oktober 2019, 09:38 Uhr

Allgemeine Informationen zum Seminar

Informationen für alle, die an der Einführungsveranstaltung nicht teilgenommen haben

Alle diejenigen von euch, die nicht an der Einführungsveranstaltung teilgenommen haben, können noch am Seminar teilnehmen. Allerdings haben wir eine Kapazitätsgrenze. Meldet euch bitte über das Nachanmeldeformular bei ISIS an, denn wenn der ISISKurs voll ist, können wir leider keine Teilnehmende mehr aufnehmen. Um euch die wichtigen Informationen, die ihr verpasst habt mitteilen zu können, kommt bitte zur nächsten Sitzung schon um 09:45 Uhr in den Raum H 3006 im Hauptgebäude der TU Berlin. Dort werden wir euch die Informationen, die ihr zur Teilnahme, Anmeldung, Inhalt und so weiter benötigt mitteilen.

Seminar Barcamp im Anschluss an das Seminar

Nach der Seminarsitzung werden wir mit allen von euch, die Lust haben, ins A-Café gehen. Diese Chance könnt ihr nutzen, um euch und uns besser kennenzulernen - zugleich könnt ihr schauen, wer vielleicht ein ähnliches Thema wie ihr bearbeiten möchte.

Werkzeuge

Die beiden Werkzeuge, die wir letzte Sitzung vorgestellt haben: „Voraussetzungsketten der Technik“ und „der innere Kompass der Verantowrtung“ werden das ganze Seminar über relevant bleiben und sind Reflexionsgrundlage für eure Lernjournale. Die Werkzeugkarten sind für euch (jede Sitzung) zum Mitnehmen und Arbeiten – für diejenigen, die sie nicht mitgenommen haben, werden wir sie nächste Woche nochmal dabeihaben.

Produktivistisches Weltbild

Einige haben das Buch schon erworben, wir haben es nächste Woche auch wieder dabei! Wir bitten euch, es für die Sitzung am 5.11 gelesen zu haben. Aus Erfahrung macht sich das in der analogen Version besser!

Thema für diese Sitzung: Plastik

Im Plastik-Baustein wird sich im weitesten Sinne mit Plastik auseinandergesetzt. Dazu zählen die Auseinandersetzung mit Plastik als Technik, die sowohl in die Natur als auch in das Leben des Menschen eingreift, als auch die die darüberhinaus gehende Frage wie sich Gemeinwesen organisieren und Entscheidungen für und wider den Einsatz einer Technik entscheiden und wer in diese Prozesse eingebunden ist. Der Baustein wirft folglich einige grundlegende Fragen auf, die im Verlauf des Blue Engineering Seminars immer wiederkehren: Wie geht man mit negativen Folgen einer Technik um? Wer hat die Verantwortung für negative Folgen von Technik? Wer sollte deshalb darüber entscheiden? Unter welchen Umständen ist es geboten auf technischen Fortschritt zu verzichten? Wie wird in der Gesellschaft technischer Fortschritt legitimiert? Dies wird anhand eines Debattierspiels aufgezeigt. Der Wissensspeicher versteht sich eher als eine nicht vollständige Sammlung von Themen, die unmittelbar oder mittelbar mit dem Thema Plastik in Verbindung stehen: Die Eigenschaften verschiedener Kunststoffarten, Produkte die aus verschiedenen Kunststoffen hergestellt sind, die Probleme, die Kunststoff im Meer hervorruft und auch mögliche Lösungen für die Zukunft, die Abseits vom völligen Verzicht für die Nutzung von Plastik bestehen.