Wechseln zu: Navigation, Suche

TUD:Start

Version vom 5. November 2020, 16:59 Uhr von Tu-dresden (Diskussion | Beiträge) (Wintersemester 2020/21)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

TU Dresden - Hochschulgruppe blue.engineering

Infos

TU Dresden - Logo.png

Der in Dresden neu entstandene blue.engineering Ableger gestaltet seit April 2019 eine Ringvorlesung aus dem Themenspektrum der Ingenieursethik. (Im SoSe 2019 wurde eine zweiwöchentliche Veranstaltung angeboten, im WiSe 2019/20 wurden 2 Blockseminare und eine Enführungsveranstaltung angeboten)

„Durch das interdisiplinäre Angebot erhoffen wir uns einen spannenden Austausch zwischen verschiedenen Fachrichtungen und auf Teilnemenden verschiedenen Alters" freut sich Svenja, die die Ringvorlesung in Dresden mit organisiert.

Der Fokus liegt dabei auf der interaktiven Gestaltung von Veranstaltungen, in denen mit Input-Vorträgen, Diskussionen und Rollenspielen die verschiedenen Dillemmata ethischer Fragen im Spannungsfeld von Wirtschaftlichkeit, Umweltschutz und gesellschaftlicher Verantwortung erlebbar werden sollen. Der Kurs ist im Wahlpflichtbereich verschiedener Studiengänge anrechenbar.

Erreichen könnt ihr uns per:
Email: dresden@blue-engineering.org
Telegram Infokanal: https://t.me/Blue_Engineering_Dresden
Newsletter: hier kannst du dich für unseren ca. 4 x im Jahr erscheinenden Newsletter registrieren https://lists.notraces.net/mailman/listinfo/blue-engineering

Gruppenselbstverständnis

Die Hochschulgruppe Blue Engineering Dresden versteht sich als Bildungskollektiv. Wir möchten kritische Themen im Ingenieursstudium etablieren, zur kritischen Auseinandersetzung mit Technik anregen und eine eigene Meinungsbildung ermöglichen. Wir betrachten uns nicht als Expert*innen, die Fachwissen vermitteln, sondern wollen gemeinsame Denkräume schaffen, zum Meinungsaustausch anregen und Anstöße zur Selbstreflexion bieten. Uns liegt am Herzen einen Rahmen zu schaffen, der einen offenen Meinungsaustausch auf Augenhöhe ermöglicht und in dem eine Betrachtung und Äußerung aller Perspektiven möglich ist. Wir als Gruppe treffen und tragen unsere Entscheidungen gemeinsam und rocken das ganze zusammen mit Spaß und Freude. In unserem Tun folgen wir keiner politischen Strömung oder Partei, wir vertreten unsere eigenen Standpunkte konstruktiv und reflektieren unser Handeln.

Seminar - "Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - dürfen wir das?"

Hintergrund und Ausblick zum Seminar

Welt.jpeg

Ob Dampfmaschine oder Autos, Atomkraftwerke oder Windräder: im Ingenieurswesen werden Technologien entwickelt, die unsere Gesellschaft grundlegend verändern können. Technologien sind immer in enger Beziehung zu Kultur, Politik und Gesellschaft zu verstehen. Ingenieur_innen haben damit große Macht, unser Zusammenleben zu prägen. Nichtsdestotrotz kommen eben diese Schnittstellen in den typischen technischen Ausbildungen allerhöchstens am Rande vor. In den allermeisten Fällen entscheidet lediglich ein Indikator, an was geforscht, gewerkelt und entwickelt wird: die Wirtschaftlichkeit. Zudem kann die Arbeit von Ingenieur_innen nicht darin bestehen, nach noch gewagteren Techniken für wenige zu suchen, da ein unendliches, materielles Wachstum auf dieser Erde schlicht nicht möglich ist. Diese Ringvorlesung hat das Ziel, dass Studierende lernen zu hinterfragen, zu reflektieren und verantwortungsbewusst mehrdimensional Entscheidungen in ihrem späteren Beruf sowie auch privat zu treffen. Dabei analysieren und bewerten die Studierenden das Wechselverhältnis von Technik, Individuum, Natur und Gesellschaft anhand von seminarartig aufgebauten Bausteinen, die eine (inter-)aktive Auseinandersetzung mit ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung ermöglichen. Die Bausteine schaffen die Balance zwischen Faktenvermittlung und Orientierung/Reflexion/Positionierung der Teilnehmenden zum Beispiel durch simulierten Gerichtsverhandlungen, Talkshows, Stationenlernen, aber auch durch multimediale/multisensuale Wissensspeicher, die ein Thema aus unterschiedlichen Perspektiven aufbereiten.

Wintersemester 2020/21

Aktuelles:
Einführungsveranstaltung am 03.11.2020 in der 6.DS
Laut den aktuellen Richtlinien der TU Dresden wird die Veranstaltung auch in diesem Semester digital stattfinden. Das ist aber gar nicht schlimm, denn auch im letzten Semster konnten wir ein vielfältiges und spannendes Seminar anbieten.
Mehr Infos gibts im OPAL: https://bildungsportal.sachsen.de/opal/auth/RepositoryEntry/26750255108/CourseNode/101413612705709?9

Semesterablauf:
Eine Einführungsveranstaltung und Online-Seminar immer Dienstags in der 6.DS

  • Themen: Urbane Mobilität, Werkzeugkasten zur Dekonstruktion, Verantwortung und Kodizes im Ingenieursbereich, Künstliche Intelligenz, Selbstreflexion und eigene Werte


Termine:

Datum Thema zus. Infos
03.11.20 Einführungsveranstaltung Organisatorisches, Semesterablauf, Prüfungsinformationen, Einführungsmodul
10.11.20 Urbane Mobilität -
24.11.20 Blue Engineering Werkzeuge zur Dekonstruktion -
01.12.20 Selbstreflexion und eigene Werte Teil 1
08.12.20 Selbstreflexion und eigene Werte Teil 2
15.12.20 Verantwortung und Kodizes im Ingenieursbereich -
12.01.20 Künstliche Intelligenz Teil 1
19.01.20 Künstliche Intelligenz Teil 2
02.02.20 Abschlussveranstaltung -

Sommersemester 2020

Aktuelles:
UPDATE 13.04.2020 zum Kursstart:

Einführungsveranstaltung am 21.04.2020 in der 6.DS.

Hierbei werden wir euch im Rahmen einer Online-Veranstaltung einen kleinen Vorgeschmack auf die Kursinhalte geben, sowie den weiteren Semesterverlauf mit den geplanten Inhalten vorstellen. Wir freuen uns auf viele interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

eure blue.engineers

Semesterablauf:
Eine Einführungsveranstaltung und Online-Seminar

  • Themen: Künstliche Intelligenz, Verantwortung und Kodizes im Ingenieursbereich, Corona als Spiegel der Gesellschaft, Selbstreflexion und eigene Werte

Termine:

Datum Thema Inhalte
21.04.20 Einführungsveranstaltung Organisatorisches, Semesterablauf, Prüfungsinformationen, Einführungsmodul
28.04.20 frei -
05.05.20 Künstliche Intelligenz Teil 1
12.05.20 Künstliche Intelligenz Teil 2
19.05.20 Corona als Spiegel der Gesellschaft Teil 1
26.05.20 Corona als Spiegel der Gesellschaft Teil 2
09.06.20 frei -
16.06.20 Handlungskodizes/Persönlichkeit -
23.06.20 Handlungskodizes/Persönlichkeit -
30.06.20 Handlungskodizes/Persönlichkeit -
07.07.20 Handlungskodizes/Persönlichkeit -
14.07.20 Reserve -

Wintersemester 2019/20

Rückblick:
2 Blockseminare mit den Themen:

  • Künstliche Intelligenz (KI)
  • Verantwortung, Handlungskodizes, Entscheidungskonflikte
  • Gender und Diversity
  • Denkanstöße über das Verhältnis Arbeit und Zeit

Ergebnisse:
Das Seminar konnte auf freiwilliger Basis mit einer Prüfungsleistung abgeschlossen werden. Diese war ein Mini-Projektkonzept zur "Weltverbesserung" Die Idee dahinter war, gemäß dem Seminarthema „Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt“, die Überlegung, wie sie denn gefallen würde:

  • Was kann ich beitragen, um diesem Ziel / dieser Vision einen Schritt näher zu kommen?
  • Frei nach dem Motto: Verantwortung tragen anstatt sich zu beklagen!

In Kürze werden hier einige Beispiele für ein solches Mini-Projektkonzept veröffentlicht werden, die uns sehr gut gefallen haben.

Sommersemester 2019

Blue Engineering Seminar "Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - dürfen wir das?" - zweiwöchig Dienstags 16:40.

Das interdisziplinär ausgerichtete Blue Engineering-Seminar an der TU Dresden bietet angehenden Ingenieur_innen und allen anderen Interessierten die Möglichkeit der (inter-)aktiven Auseinandersetzung mit unserer sozialen und ökologischen Verantwortung. Ihr habt die Möglichkeit, euch themenbezogen mit konträren Positionen auseinanderzusetzen und dabei eigene Positionen zu Themen aus Technik und Gesellschaft zu reflektieren und weiter zu entwickeln.

  • Dienstags 6.DS (16:40-18:10), ungerade Woche
  • Zeuner Bau: ZEU 146/Z
  • 7 Veranstaltungen - Informationen und Materialien nach Anmeldulng im OPAL verfügbar
  • Prüfung: 2 CP, anrechenbar für AQUA oder technische Qualifikation. Teilnahmeschein mit 1 CP möglich.
  • Einführung - Impulsvortrag: Ethik, Moral und Verantwortung im Spannungsfeld zwischen Technik, Gesellschaft und der Mitwelt (Dr. Gebauer, ZIT) - Diskussion
  • Chancen und Gefahren von Technik: Die 25 Fragen von Max Frisch
  • Faktoren der Technikgestaltung - Persönlichkeitsentwicklung 1
  • Technikphilosophie: Vortrag & Diskussion mit Nadine Reinhardt (Technikphilosophie)
  • Persönlichkeitsentwicklung 2
  • Vortrag & Diskussion - Carolin Horn (Industriedesign) - Maschinenethik und KI - Ausgabe Prüfungsthema
  • Blue Stories - Abschlussdiskukssion - Feedback

Wir freuen uns auf euer Interesse und gehen sehr gern auf Themenvorschläge ein! Das Seminar wird (unter Anleitung) von Euch selbst gestaltet werden, wodurch ihr die Möglichkeit bekommt, Verantwortung für Euer eigenes Seminar zu übernehmen und dessen zukünftige Entwicklung mit zu bestimmen. Methodisch erwarten Euch neben Input-Referaten externer Referentinnen und Referenten Diskussionsrunden, Rollenspiele und interaktive Lehr-/Lernformate.