Wechseln zu: Navigation, Suche

Baukasten:Elektromobilität - Fluch oder Segen

Elektromobilität - Fluch oder Segen

Elektromobilität.jpg


Die Studierenden sollen anhand eines Beispiels im Bereich der Elektromobilität den Ablauf im Bundestag nachempfinden und simulieren. Dafür soll mittels eines Wissensspeichers eine Rede erarbeitet werden, die im Rahmen einer Bundestagsdebatte gehalten werden kann. Anschließend soll über die Reden und das Themenkomplex diskutiert werden.

Titel
Elektromobilität
Thema
Für den Bundestag sollen Reden im Bereich Elektromobilität erstellt werden, um das komplexe und zumeist verwirrende Thema zu behandeln.
Typ
Baustein, Wissensspeicher, Reden, Diskussion
Schlagwörter
Elektromobilität, Verbrennungsmotor, Bundestag, Debatte
Lernziele
Die Studierenden sollen erfahren, das in Debatten meist beide Seiten richtige Informationen verwenden und durch Informationsselektion Themen einseitig behandelt werden.
Kompetenzen
Persepektivübernahme, Umgang mit unvollständigen und überkomplexen Informationen, Kooperation, Partizipation, moralisches Handeln, eigenständiges Handeln
Lernformen
Kreativität anregen, Eigenaktivität fordern, kommunizieren, faktenorientiert, Fakten und Werte vermitteln, Probleme analysiere
Methoden
Vortrag, Gruppenarbeit, Reden, moderierte Großgruppendiskussion
Gruppengröße
16 -20 Personen (4 Gruppen)
Dauer
60 Minuten (Gruppenarbeit kann kürzer gehalten werden, je nachdem wie schnell die Reden fertiggestellt werden)
Material und Räume
Material: Podium für Reden, Wissenspeicher, rote/grüne Karten Raum: Groß genug, um ihn in zwei Hälften einzuteilen, für Gruppenarbeit und andere Übungen. 4 Gruppentische
Qualität
Können wir doch nicht selber beurteilen...
Semester
Wintersemester 17/18


Vorbereitung

Vorbereitung für die Moderation

1. Motivationsrede üben

2. Wissensspeicher lesen und gegebenenfalls anpassen

3. Ablauf verstehen

Vorbereitung für die Teilnehmenden

Keine Vorbereitung notwendig.

Materialien und Räume

1. Ausgedruckter Wissensspeicher

2. Rote/Grüne Karteikarten

3. Zitate

4. Hilfestellung zum Redeaufbau

5. Raum entsprechend dem Ablaufplan aufstellen

6. Tafel

Ablaufplan

Vorbereitung im Raum

Raum in zwei Hälften aufteilen:

1. Hälfte: 4 Gruppentische mit Wissenspeicher, vorgegebenen Meinungen und einer roten/grünen Karte für jede_n Teilnehmer_in

2. Hälfte: Stuhlkreis, bei dem die Stühle nach außen gerichtet sind, die Personen sich also nicht anschauen können

00. Minute - Einführung und Vortrag

Beginnt in der Hälfte des Raumes mit dem Stuhlkreis.

Die Teilnehmer_innen nehmen im Stuhlkreis platz.

Die Moderation verteilt sich um den Stuhlkreis und liest möglichst durcheinander, aber nicht zeitgleich, die Zitate vor. Dies soll einen Eindruck der Verwirrung und der Unordnung bei den Teilnehmenden erzeugen, was der momentanen Situation in der Diskussion um Elektromobilität entspricht.

Anschließend wird ein kurzer Motivationsvortrag gehalten.

05. Minute - Erklärung des Ablaufs und Soziogramm

Die Teilnehmenden sollen sich dann nach der Frage, wie sie zur Elektromobilität stehen aufteilen. Entgegen ihren Meinungen werden sie dann zu dem Wissensspeicher aufgeteilt. Jemand, der also pro Elektromobilität ist, wird zu einem contra Wissensspeicher zugeteilt.

Aufgabenstellung:

Die Gruppen sollen eine fiktive Partei repräsentieren (Parteinamen erfinden), um anhand einer vorgegebenen Politiker_inmeinung und Lobbyinformationen (Wissenspeicher) eine 2-3 minütige Rede zu erstellen, die im Bundestag stattfinden soll. Eine_r der Gruppenteilnehmer_in soll anschließend diese Rede, im Rahmen eines simulierten Bundestags, halten.

08. Minute - Gruppenarbeit

Die Moderation unterstützt die Gruppen in der Vorbereitung der Reden.

Ein Teil der Moderation baut die 2. Hälfte des Raums in eine Art Bundestag um: Zwei Stühle neben dem "Podest" für die Bundestagspräsidenten. Viele Stühle vor dem Podest für die "Abgeordneten".

Während dieser Zeit kann auch bereits ein Tafelbild aufgezeichnet werden, welches zur Zählung der Stimmen nach den Reden dient.

33. Minute - Reden

Ausgangslage ist folgende: Im Bundestag soll entschieden werden, ob ein 50 Milliarden Euro Fond für die weitere Unterstützung reiner Elektrofahrzeuge erstellt werden soll oder nicht.

Die Gruppen repräsentieren nun also ihre fiktive Partei, und vertreten ihre Meinungen in einer 2-3 Minütigen Rede vor den anderen "Abgeordneten". Dabei hat sollten die Reden nicht nach exakt 3 Minuten unterbrochen werden, um die Wissensvermittlung zwischen den Studenten nicht zu unterbrechen.

Bausteinteilnehmende setzen sich in den Bundestag, während die Moderation die Redner_innen zum Podium ruft, um ihre Reden zu halten.

Da die Entscheidungsfrage sehr einseitig ist, sollte es noch weitere Entscheidungsfragen geben, die etwas kompromissbereiter sind.

45. Minute - Befragung

Nach den Reden kann jeder anhand der grünen und roten Karten seine Stimme zu der oben genannten Frage abgeben.

Weitere Entscheidungsfragen sollten von der Moderation gestellt werden.

Eine an der Tafel gezeichnete Tabelle dient zur Auszählung. Diese Auszählung kann bei der Abschlussdiskussion als Hilfestellung dienen.

50. Minute - Abschlussdiskussion

Die Durchführenden halten mit den Teilnehmenden eine Abschlussdiskussion über das Thema Elektromobilität und die Themenverarbeitung im Bundestag.

60. Minute - Ende

Hinweise und Anmerkungen.

Von den Verfasser_innen.

Objektiv und Neutral bleiben.

Materialien zur Durchführung.

Literaturhinweise und Quellen.