Wechseln zu: Navigation, Suche

Baukasten:KI-Technik

KI-Technik

Ki-technik.jpg


Dieser Baustein führt die Teilnehmenden zum einen in die künstliche Intelligenz Systematik allgemein und hinsichtlich der Technikwissenschaften ein. Zum anderen regt er zur kritischen Reflexion mit dem Thema, den Einfluss zur eigenen Person, sowie die Anpassung der gesellschaftlichen Verhältnisse und die Entwicklungen des Ingenieurberufs an. Der vorliegende Wissensspeicher bietet einen grundlegenden Einstieg und Informationen in das Thema KI-Technik. Des Weiteren wird sich in diesem Baustein mit den Themen des autonomen Fahrens, der Gesichtserkennung und KI-Technik im Kontext des Ingenieurberufs auseinandergesetzt und den Teilnehmenden ein grundlegendes Verständnis und kritische Sichtweise vorgestellt mithilfe verschiedener Methoden.

Titel
KI-Technik
Thema
Die KI unter Berücksichtigung verschiedener technische und gesellschaftlicher Aspekte.
Typ
Gruppenarbeit
Schlagwörter
autonomes Fahren, Gesichtserkennung, Entwicklung des Ingenieur*innenberufs, Zukunft der Arbeit, Ethik der KI
Lernziele
Teilnehmende lernen mögliche Chancen und Risiken der KI aus verschiedenen Perspektiven zu bewerten.
Kompetenzen
Perspektivübernahme, Antizipation, Partizipation, Umgang mit unvollständigen und überkomplexen Informationen, Motivation, Kooperation
Lernformen
kreativ, faktenorientiert, kooperativ
Methoden
Gruppenarbeit, Plakaterstellung, Wissensspeicher, Skalenspiel, Diskussion, Stimmungsbild
Gruppengröße
12-20 Personen
Dauer
80 Minuten 60 Minuten (gekürzte Variante)
Material und Räume
Beamer, Wissensspeicher, Aufgabenzettel, Flipchartmarker, A2 Plakate
Qualität
Welche Qualität hat der Baustein? Bedarf es einer Überarbeitung?
Semester
Sommersemester 2018


Vorbereitung

Vorbereitung für die Moderation

Die Moderation muss sich mit dem Thema KI-Technik vor der Durchführung des Bausteins informieren. Hierzu sollten alle bereitgestellten Unterlagen gelesen werden. Aufgrund der schnellen Veränderungen im Bereich der KI-Technik ist die bereitgestellte Literatur auf Aktualität zu überprüfen und bei Bedarf zu aktualisieren.

Vorbereitung für die Teilnehmenden

für die Teilnehmenden wird keine Vorbereitung vorausgesetzt.

Materialien und Räume

  • 4x A2 Plakate
  • 8x dicken Stiften mit mindestens 2 unterschiedlichen Farben (z.B. Textmarker, Edding)
  • 2x ausgedruckte Wissensspeicher
  • 1x Raum für ca. 20 Teilnehmer

Ablaufplan.

Vorbereitung im Raum

Wissensspeicher aufbauen. Plakate und Stifte für die Bearbeitung der Plakate zusammenstellen. Laptop an Beamer anschließen für die Powerpoint. Gruppentische zusammenstellen.

00. Minute - Begrüßung und Einführung in die KI-Technik.

Die Moderation begrüßt die Teilnehmenden, anschließend wird die Präsentation mit folgenden Inhalten vorgeführt:

  • kurze Diskussion über eine Abbildung
  • den Teilnehmer*innen den Ablauf des Bausteins kurz vorstellen
  • Abspielen eines Einführungs-Videos

10. Minute - Skalenspiel und Stimmungsbild.

Skalenspiel

Die Teilnehmende müssen für zukünftige Meilensteine der KI-Technik das erwartete Eintrittsjahr schätzen. Hierzu müssen sie sich je nach eigener Einschätzung zwischen der Fenster- und Türseite positionieren.

Stimmungsbild

Anschließend wird eine Stimmungsbild bezüglich der KI-Technik erstellt, in welchem sich Studierende zu folgenden Themen

  • Chancen und Risiken der KI
  • KI Einfluss im alltäglichen Leben aktuell und in der Zukunft
  • Welche Tätigkeiten sollen durch KI unterstützt/ersetzt werden

äußern dürfen.

20. Minute Gruppenarbeit.

In den Kleingruppen wird Wissen bezüglich der KI mit Hilfe von Literatur extrahiert. Diese Ergebnisse werden auf Plakaten festgehalten. Der Inhalt der Plakate besteht hierbei aus dem Thema, Einführung, sowie weiteren Punkten je nach Thema.

Folgende Themen sind hierbei vorhanden:

  • Gesichtserkennung: Wie funktioniert eine Gesichtserkennung, welche Folgen könnte dies für das Individuum und die Gesellschaft haben?
  • Autonomes Fahren: Stand der Technik, Regularien, Einfluss des autonomen Fahrens auf Unfälle und den PKW-Besetzungsgrad, Ethik des autonomen Fahrens
  • KI-Technik im Kontext des Ingenieur*innenberufs: Anwendungsgebiete der KI-Technik im Ingenieurwesen, Änderung des Anforderungsprofils von Ingenieure*innen und Unternehmen im Ingenieurwesen, Fallbeispiele von KI-Technik im Ingenieurwesen
  • Arbeit und KI: Was bedeutet Arbeit im Kontext KI? Welche Trends/ neue Arbeitsformen entwickeln sich? Wer arbeitet, wenn eine KI Arbeit verrichtet?

40. Minute - Vorstellung der Gruppenergebnisse.

Die Gruppen stellen sich in einem Sitzkreis ihre erarbeiteten Ergebnisse gegenseitig vor. Dabei können sie mithilfe ihres erstellten Plakats ihre Informationen visualisieren. Es müssen nicht alle Gruppenteilnehmenden vorstellen, am besten 2-3. Die Moderation sollte hier auf die Einhaltung der Zeit achten für jede Gruppe.

52. Minute - Diskussion über KI.

Die Teilnehmer diskutieren über die angesprochenen Themen der KI und stellen sich gegenseitig ihre Meinung vor. Es empfiehlt sich, dass die Moderation die Diskussion insofern leitet, dass jedes Thema einen ähnlichen Zeitanteil an der Diskussion besitzt. Dabei ist es insbesondere wichtig geeignete Übergänge zu finden und eventuell noch eigenes Wissen einzubringen. Zusätzlich sollte am Ende noch von der Moderation ein Ausblick gegeben werden über die KI, damit die Teilnehmenden abschließend einen allgemeinen Überblick bekommen und somit die Möglichkeit haben das Wissen in verwandten Kontexten anzuwenden.

75. Minute - Wissensspeicher.

Den Teilnehmenden stehen verschiedene Wissensspeicher zur Verfügung, die sie sich anschauen können.

Hinweise und Anmerkungen.

Von den Verfasser_innen.

Der Baustein könnte mit dem Baustein KI und Ende der Homosapiens? gekoppelt werden. Hierdurch könnte die Teilnehmer*innen sich länger mit dem komplexen und und umfangreichen Themengebiet der KI-Technik beschäftigen.

Gekürzte Variante.

(60 Minuten)

  • 00. Minute Einführung in die KI-Technik
  • 10. Minute Skalenspiel und Stimmungsbild der KI-Technik
  • 18. Minute Gruppenarbeit
  • 38. Minute Vorstellen der Ergebnisse
  • 50. Minute Abschlussdiskussion über KI-Technik
  • 57. Minute Wissensspeicher

Materialien zur Durchführung.

Gruppenarbeitsblätter.

Die Gruppenarbeitsblätter werden benötigt, damit die Teilnehmenden sich Wissen bezüglich der KI-Technik aneignen und anschließend ein Plakat anfertigen können.

Wissensspeicher.

Auf diesen sind weitere KI-Themen kurz erläutert, mit diesen können sich die Studierende weiteres Wissen bezüglich aneignen.

Literaturhinweise und Quellen.

Die Quellen sind auf den einzelnen Gruppenarbeitsblättern und den Wissensspeichern genannt.