Wechseln zu: Navigation, Suche

Baukasten:Tiefseebergbau-Technik

Tiefseebergbau-Technik

Tiefseetechnik.jpg


Der Baustein befasst sich mit den Technologien der Abbaugeräte, die zukünftig im Tiefseebergbau zur Förderung und Gewinnung der Mineralien verwendet werden. Besprochen werden unter anderem Problematiken des Abbaus, existierende Prototypen der Abbaumaschinen sowie die notwendigen Eigenschaften dieser Maschinen. Als Basis zur Verständnisfunktion der Abbaugeräte wird ein kurzer Einblick in die Welt der Mineralien der Tiefsee gegeben.

Titel
Tiefseebergbau- Technik
Thema
Technische Realisierung des Tiefseebergbaus sowie die Betrachtung des Forschungsschiffs Sonne. Kurze Einführung in die Welt der Mineralien/Abbauprodukte.
Typ
Wissensspeicher, Wissensumsetzung, Gruppenarbeit, Präsentation, Quiz
Schlagwörter
Tiefseebergbau, Mineralien, Technologien, Forschungsschiff Sonne
Lernziele
Auseinandersetzung mit dem Thema "Technik des Tiefseebergbaus", dessen Transfer und Wiedergabe des gelernten Wissens.
Kompetenzen
1) Perspektivübernahme; 2) disziplinübergreifende Erkenntnisgewinnung; 3) Umgang mit überkomplexen Informationen; 4) Kooperation; 5) eigenständiges Handeln 6) Erkenntnisse anwenden
Lernformen
kreativ; kooperativ; faktenorientiert; systemorientiert
Methoden
kooperativ; faktenorientiert; systemorientiert Methoden Gruppentextarbeit, Kooperation, Erstellung von Plakaten, Kurzpräsentationen, Wissensanwendung durch Quiz
Gruppengröße
Mindestanzahl an Teilnehmern: 6 Gewünschte Anzahl an Teilnehmern: 9 - 15
Dauer
Der Baustein ist auf 60 Minuten angesetzt, kann jedoch problemlos auf 90 Minuten ausgeweitet werden
Material und Räume
Wissensspeicher, Beamer, Laptop(Station: Abbaugeräte, Station: Forschungsschiff Sonne), Tische, Stühle, ggf. Tafel, Plakate (A3, A2), Marker Der Punkt Download wird automatisch eingefügt und verweist immer auf die gleiche Seite.
Qualität
Sehr gut :D
Semester
Sommersemester 2018


Vorbereitung

Vorbereitung für die Moderation

Für die Vorbereitung auf die Moderation sind etwa zwei bis drei Stunden notwendig. Dabei befasst sich jeder Moderator mit seiner zugewiesenen Station und der Erstellung des Wissensspeichers. Die Moderatoren bleiben dabei in engem Kontakt und tauschen sich regelmäßig aus. Nach Fertigstellung werden die Wissensspeicher nochmals besprochen und kontrolliert. Jeder Moderator sollte Experte für seine zugewiesene Station sein, sowie ein Basiswissen über die restlichen Wissensspeicher verfügen. Eine Gesamtvorbereitungszeit von circa vier bis sechs Stunden, mit Erstellung der Präsentation ist einzuplanen.

Vorbereitung für die Teilnehmenden

Keine Vorbereitung notwendig

Materialien und Räume

Wissensspeicher, Beamer, Laptop, Plakate, Stifte, ggf. Tafel, 3 Tischgruppen, ausreichend Stühle je Tisch (Teilnehmerzahl)

Ablaufplan.

Vorbereitung im Raum

Wissensspeicher aufbauen

Tischgruppen zusammenstellen (3 Tische, a 2-5 Stühle)

Plakate und Stifte zu den Stationen bringen.

Präsentation starten.


Tafel für die Präsentationen frei machen oder geeignete Wand wählen

00. Minute - Begrüßung und Gruppeneinteilung.

Die Moderation begrüßt die Teilnehmenden und stellt den Ablauf und Ziel des Bausteins vor. Hierzu wird die Präsentation gestartet. Zunächst wird gefragt, ob sich die Teilnehmenden bereits mit dem Thema Tiefseebergbau befasst haben und inwiefern ihr Wissen diesbezüglich ist. Sollten sich Teilnehmende melden, können sich diese gerne dazu äußern und in wenigen Sätzen erklären, was sie bereits über diese Thematik wissen. Falls das nicht der Fall sein sollte, erläutert die Moderation kurz das Seminarthema und geht auf einige Beispiele ein (siehe Präsentation).

Die Einführungspräsentation inklusive der Gruppenbildung ist auf 10 Minuten angesetzt.

Bezüglich der Gruppenbildung: Gummibärchen- Verfahren

Die Moderation wählt im vorhinein 3 Farben von Gummibärchen aus. Diese werden dann gleichmäßig an die Teilnehmenden verteilt. Selbstverständlich kann die Gruppenbildung auch durch "Durchzählen" erfolgen.

10. Minute - Beginn der Expertengruppen.

Nun begeben sich alle Teilnehmer zu ihren zugewiesenen Gruppentischen. Es gibt 3 Stationen: Mineralien, Abbaumethoden und Forschungsschiff Jede Station hat einen Experten in Form einer ModeratorIn und arbeitet zusammen mit diesem und den ausgelegten Wissenspeicher ein Plakat aus, welches die wichtigsten Informationen des Themenbereiches zusammenfasst. Der 4. Moderator, soweit vorhanden, kümmert sich um die Zeiteinhaltung und kann bei Unklarheiten befragt werden. Für eine gerechte Arbeitsteilung sollte dieser ModeratorIn am besten die Einführung gehalten haben.

30. Minute - Präsentation der Expertengruppen.

Jetzt stellen alle Gruppen ihre Ergebnisse/Plakate den anderen Stationen vor. Zu einem optimalen Verständnis ist die Reihenfolge Mineralien, dann Abbaumethoden und schlussendlich Forschungsschiff empfohlen. Präsentationszeit pro Gruppe ca. 5 min

45. Minute - Kahoot- Quiz.

Im Anschluss finden sich alle Teilnehmer zusammen und sollen ihr Wissen bei einem Quiz auf die Probe stellen

Link um das Quiz zu starten: https://play.kahoot.it/#/k/1ab7e479-55b0-4bfe-8f4a-894b3020f281
Wie man das Medium nutzt wird auf der Website erklärt, es muss die mit obgen Link aufgerufene Seite aber mit Hilfe des Beamers zu sehen sein.
Hier ist ein vorhandenes Handy pro Teilnehmer praktisch, aber es kann sich Notfalls natürlich auch zu Gruppen zusammengefunden werden.
Als Gewinnerpreis können die restlichen Gummibärchen ausgeschrieben werden.

55. Minute - Fragen und Feedback.

Nach dem Quiz können noch einmal zusammen Fragen zu dem Thema beantwortet werden und auch Feedback zu dem Baustein abgegeben werden.

60. Minute - Ende des Bausteins.

Hinweise und Anmerkungen.

Von den Verfasser_innen.

Sollten sich die Moderatoren dazu entscheiden, die Gruppenbildung mit dem "Gummibären- Verfahren" durchführen, ist darauf zu achten, dies erst nach der Einführung zu tun. Es würde die Einführung stören und möglicherweise bekommen die Teilnehmer nicht alle relevanten Informationen bezüglich des Ablaufs mit.

Der Moderator oder die Moderatoren, die die Einführung und Begrüßung durchführen, sollte sich klar und verständlich ausdrücken, damit es im späteren Verlauf des Bausteins keine Missverständnisse oder Unklarheiten gibt.

Die Fragen des Kahoot- Quizzes können durch Aktivierung des Links abgerufen werden. Außerdem sind diese auch in den Materialien der TUB Cloud zu finden. Gerne können noch weitere Fragen ergänzt oder vorhandene Fragen ausgetauscht werden.

Erweiterte Variante

Der Baustein ist in Originalform auf 60 Minuten angesetzt. Eine Kürzung des Bausteins ist nicht möglich. Eine Erweiterung des Bausteins auf eine Lehreinheit (90 Minuten) ist problemlos möglich. Erweiterungen:

Kennenlernspiel zur Eröffnung der Sitzung (5 Minuten)

Verlängerung der Expertengruppen- Phase auf 25-30 Minuten. Hierbei kann von einer Unterteilung innerhalb der Expertengruppen abgesehen werden und alle Teilnehmenden haben genügend Zeit sich mit den Wissensspeichern der jeweiligen Stationen zu befassen. Außerdem ermöglicht es die Planung bezüglich der darauffolgenden Präsentation gründlicher vorzubereiten.

Präsentationszeit erweitern auf 6-7 Minuten pro Expertengruppe

Erweiterung des Fragenkatalogs des Kahoot- Quiz

Ausführlichere Abschlussdiskussion mit 2-3 vorbereiteten Fragen