Wechseln zu: Navigation, Suche

Baukasten:Verpackungen

Verpackungen

Verpackungen.jpg


Der Baustein wird spielerisch (1, 2 oder 3) eingeleitet, bei dem die Teilnehmenden einen ersten thematischen Einstieg und Überblick über aktuelle Verpackungsmöglichkeiten, deren Eigenschaften und Auswirkungen erhalten. Anschließend sollen in Kleingruppen Schlüsselfaktoren zur Bewertung von Verpackungen ausgearbeitet werden. Basierend auf diesen Faktoren wird im zweiten Teil der Gruppenarbeit die Verpackung von verschiedenen Produkten analysiert und bewertet. Dabei setzen sich die Teilnehmenden mit der aktuellen Form von Verpackung auseinander und versuchen über die Schlüsselfaktoren geeignete Alternativen zu erarbeiten. Bei einer anschließenden Diskussion können sich die Teilnehmer nochmal abschließend zu dem Thema äußern.

Titel
Verpackungen im Alltag
Thema
Auseinandersetzung mit den Auswirkungen von Verpackungen im alltäglichen Leben, kritisches Hinterfragen und Erarbeiten von Alternativen von Verpackungen
Typ
Baustein, Spiel, Gruppenarbeit
Schlagwörter
Verpackungen, Plastik, Pappe, Umwelt
Lernziele
Auseinandersetzen der Teilnehmenden über aktuelle Verpackungsformen und deren Folgen, Erwerb über Entscheidungsfindungskompetenzen und möglicher Konzeptionierung von Alternativen
Kompetenzen
kritisches Handeln, bewusste Entscheidungen, nachhaltige Produktentwicklung
Lernformen
kreativ, kooperativ
Methoden
Spiel, Gruppenarbeit, Kleingruppenreflexion, große Gruppenreflexion
Gruppengröße
15-30
Dauer
60 Minuten
Material und Räume
PowerPoint-Präsentation (Download Ordner), Tischkarten, Poster + Schreibmaterial, Gruppenbildungszettel (Farbe + Zählmarkierung), Klebeband, evtl. Belohnung (Süßigkeit) Sonstiges: Tafel, Beamer, genug Platz für Gruppentische
Qualität
Welche Qualität hat der Baustein? Bedarf es einer Überarbeitung?
Semester
Wintersemester 2017/18


Vorbereitung

Vorbereitung für die Moderation

1 Stunde: Vorbereitung des Ablaufs und der Moderation, Kontrolle der Materialien, Auswahl der Produkte
1 Stunde: Einarbeitung in die Thematik

Vorbereitung für die Teilnehmenden

Keine explizite Vorbereitung notwendig.

Materialien und Räume

- PowerPoint Präsentation
- Kreppband zur Bodenmarkierung
- 1 Beutel mit farbigen Papierzetteln mit Zahlen für die Gruppeneinteilung (s. bereitgestellte Materialien) (je nach TN Anzahl vorzubereiten)
- 5 Blanko Plakate & Marker zum Ausfüllen (abweichend nach Gruppengröße)
- Gruppentischmarkierung (Zahlenzettel (1-5), 5 Farbzettel mit Produktbeschreibung)
- FactSheets und Artikel (2-3 ausgedruckt pro Gruppe)
- Klebeband und Marker für Namesschilder
- Vorbereiten der Gruppentische (5 Gruppentische mit Platz für 4-6 TN)
- Bereitstellung Laptop, Vorbereitung des Beamers mit Präsentation (s. bereitgestellte Materialien)
- Reinigen der Tafel

Ablaufplan.

Vorbereitung im Raum

-Beamer testen
-5 Gruppentische bereitstellen (Ausstatten mit Zahlnummerierung)
-Bodenmarkierungen für Einstiegsspiel anbringen
-Kreppband und Marker für Namensschilder bereitstellen


00. Minute - Begrüßung und Einleitung

Zur Einleitung in die Thematik des Bausteins wird das Spiel 1,2 oder 3 - Die Verpackungs-Edition durchgeführt. Dafür wird den TN 4 Fragen zum Thema Verpackung gestellt und jeweils 3 Auswahlmöglichkeiten gegeben. Die TN können sich wie beim echten 1,2 oder 3 für eine der Antwortmöglichkeiten entscheiden und sich unter den entsprechenden Slot stellen.
Optional: Die TN erhalten für eine richtige Antwort eine Belohnung, wie z.B. eine Süßigkeit.

Materialien:
- PP Folien
- Belohnung (Süßigkeit)
- Kreppband: Bodenmarkierung der Slots 1,2,3

Durchführung:
- Vorstellung der Moderatoren
- Vorstellen des Ziels des Bausteins
- Intro des 1,2 oder 3 Videos (s. PP Folien)
- Erklären des Spiels 1,2 oder 3 (kurze Erklärung des Spielablaufs)

Zweck:
Die Moderatoren des Bausteins stellen sich vor und stellen das Ziel des Bausteins vor Die Fragen des Spiels sind auf die Auswahl und Folgen von Verpackungen ausgerichtet. Dadurch werden die TN in die Thematik des Bausteins eingeführt. Durch das Einstiegsspiel wird die Stimmung des Seminars aufgelockert und die TN motiviert.

11. Minute - Vorabdiskussion zur Sammlung der Schlüsselfaktoren

Zu Beginn ziehen die TN jeweils einen Zettel zur Gruppenbildung aus einem Beutel. Anschließend werden die TN gebeten, sich nach den Zahlen (1-5) an die Gruppentischen zusammenzusetzen.

In der Erstdiskussion sollen die TN über Verpackungen diskutieren und grundlegenden Faktoren, nach denen Verpackungen ausgewählt werden. Mithilfe welcher Faktoren lassen sich Verpackungen bewerten? Die TN sollen dafür die Faktoren auf einem bereitgestellten Zettel dokumentieren. Dafür haben die TN 5 Minuten Zeit.

Im Anschluss werden die wichtigsten fünf Faktoren von Verpackung an der Tafel gesammelt, eventuell muss abgestimmt werden, welche Faktoren die wichtigsten sind.

Materialien:
- PP Folie: 12
- Tischmarkierung mit Zahlen (1-5)
- Tafel & Kreide

Durchführung:
- Bildung der Gruppen (4-6 TN) nach Zahlen
- 5 Minuten: Diskussion in Kleingruppe
- 5 Minuten: Sammlung der Schlüsselfaktoren in großen Gruppe, Sammlung der Faktoren an Tafel, Herausarbeiten 5 Kriterien, Prioritäten setzen

- Ideen für Schlüsselfaktoren: Hygiene, Transportmöglichkeiten, Notwendigkeit, Ansprechende Verpackung (Marketing)

Zweck: - Auseinandersetzen mit den Bewertungskriterien für Verpackungen
- Vorbereiten der Gruppenarbeit im Anschluss
- Gegenüberstellen der Kriterien

31. Minute - Gruppenarbeit zur Produktverpackung

Die TN werden mithilfe der Farben ihrer Papierzettel in 5 neue Gruppen eingeteilt (rot, blau, pink, grün, orange). Die Gruppentische erhalten 5 Produkte, über deren Verpackung sie diskutieren. Die Produkte können die Moderatoren selbst auswählen. (Produkte der Erstdurchführung: Milch, Waschmittel, Glühbirne, Spaghetti, SD Karte). Die Produkte sind auf die zugehörigen farbigen Schilder geschrieben und auf die Gruppentische gestellt. (Bei Durchführung des Bausteins können die Schilder mit den Produkten neu gestaltet werden.)

Die TN diskutieren in ihrer Gruppe über die existierende Verpackung des Produktes. Warum ist das Produkt so verpackt und gibt es Alternativen? Was wäre die perfekte Verpackung für das jeweilige Produkt? Zur Bewertung der Verpackungen sollen die TN die gesammelten Faktoren berücksichtigen. Die Ergebnisse werden von den TN auf dem bereitgestellten Plakat niedergeschrieben.

Materialien:
- PP Folie: 13
- Farbige Gruppentisch Schilder mit Produkten
- Blanko Plakate und Marker
- FactSheets und Artikel (ausgedruckt, 2-3 pro Gruppe)

Durchführung:
- neue Gruppenbildung (anhand der Farben der Papierzettel)
- Leitfragen:

  • Wie könnte man das Produkt verpacken?
  • Welche Verpackungen existieren bereits, wie nimmt der Markt sie an?
  • Bewertung der Verpackung auf die ausgewählten Schlüsselfaktoren (an der Tafel)
  • Gibt es alternative Verpackungsmöglichkeiten und wie lassen sich diese umsetzen?

Zweck:
Die TN setzen sich näher mit dem Problem Verpackungsauswahl auseinander. Innerhalb der kleinen Gruppen können die TN gut diskutieren und sich einbringen.

42. Minute - Vorstellung der Gruppenarbeit

Die einzelnen Gruppen stellen ihre Erkenntnisse der Gruppenarbeit mithilfe der Plakate vor der gesamten Seminargruppe vor. Dafür haben die Gruppen jeweils 1,5 Minuten Zeit.

Materialien:
- PP-Folie: 14

Durchführung:
- 5 Vorträge à 1,5 Minuten
- Beachten der Zeitbegrenzung

Zweck:
- Austausch der TN über die Ergebnisse der Gruppenarbeiten
- Erweiterung der Reflexion, Blickwinkel

50. Minute - Abschlussdiskussion

Aus den Gruppentischen wird ein großer Stuhlkreis mit allen TN gebildet. In der Abschlussdiskussion sollen alle TN in einem Stuhlkreis ihre Erkenntnisse und Ideen diskutieren. Die Abschlussdiskussion dient zur Reflexion und Abschluss des Seminars.

Materialien:
- Stuhlkreis

Durchführung:
- PP Folie: 15
- freie Diskussion der TN, evtl. Anregung durch Moderation
- Leitfragen:

  • Welche Erkenntnisse habt ihr über Verpackungen gesammelt?
  • Sind bereits alle Verpackungen optimal gewählt?
  • Welche Schlüsselfaktoren waren besonders wichtig/auffällig und wie wurden diese bewertet?
  • Sind die Alternativen der Verpackungsformen realistisch? Wie könnte man sie umsetzen?
  • Was müsste sich am Markt verändern, um dem Verbraucher die Schwere der Folgen von Verpackungen bewusst zu machen?
  • Was kann jeder TN persönlich verändern? Auf was könnte man achten? Und macht es einen Unterschied?
  • Wie können wir als Ingenieure einen Einfluss auf Verpackungsmüll nehmen?

Zweck:
- Austausch, Reflexion und Abschluss des Bausteins

60. Minute - Ende des Bausteins

Moderation: Bedanken für die Mitarbeit, kurzes Feedback, evtl. Ankündigungen, Abschließen des Bausteins

Hinweise und Anmerkungen.

Von den Verfasser_innen.

Der Baustein Verpackungen wurde als kreativer Baustein ausgearbeitet. Da jeder TN von Verpackungen im Alltag umgeben ist, bedarf es nicht viele Zahlen und Fakten. Die Gruppenarbeiten und Ausarbeitungen von Produktverpackungen dienen der Reflexion und kreativen Einbringung aller TN des Seminars.

Gekürzte Variante.

Der Baustein ist zeitlich flexibel gestaltbar. Je nach Teilnehmerzahl variert die Gruppengröße und Anzahl. Bei der Vorbereitung muss die Zeiteinteilung daher erneut überprüft und die Produktanzahl und Materialen überarbeitet werden.

Materialien zur Durchführung.

- keine zusätzlichen

Literaturhinweise und Quellen.