Wechseln zu: Navigation, Suche

Baukasten:Müllapokalypse - ein Scotland Yard Spiel

Müllapokalypse - ein Scotland Yard Spiel

Muellpokalypse.jpeg


Es wird deutlich, dass es viele gute Ansätze gibt, die Flut an Müll, welche wir jeden Tag produzieren zu bekämpfen und durch kreative Ideen diese Wieder- oder Weiterzuverwenden. Die Sensibilisierung von Bevölkerung und Industrie, sowie die Förderung solcher Ideen sind die ersten Schritte um die Welt von den Müllmassen zu befreien und in Zukunft zu vermeiden. Das Spielprinzip ist angelehnt an Scotland Yard.

Titel
Müllapokalypse - ein Scotland Yard Spiel
Thema
Das Spielprinzip ist angelehnt an Scotland Yard und es gilt den weltweiten Müllverursacher zu fangen.
Typ
Spiel
Schlagwörter
Müll, Recycling, Alternativen
Lernziele
Kurze Beschreibung der Lernziele. Bitte in der Regel eines oder mehrere der 12 Modullernzielen des Seminars benutzen.
Kompetenzen
Perspektivübernahme, Umgang mit überkomplexen und unvollständigen Informationen, Antizipation, eigenständiges Handeln, Motivation, Unterstützung anderer
Lernformen
kreativ, faktenorientiert
Methoden
Brettspiel
Gruppengröße
2-6
Dauer
30, 45, 60 Minuten
Material und Räume
Brettspiel und Spielanleitung
Qualität
gut
Semester
Sommersemester 2015


Vorbereitung

Vorbereitung für die Moderation

Einlesen in den Spielablauf

Vorbereitung für die Teilnehmenden

keine

Materialien und Räume

Tisch und Stühle für alle Teilnehmenden, Spiel und Spielanleitung

Spielidee

1 umweltverschmutzende Person UVP

2 – 5 Umweltaktivisten UA


Die umweltverschmutzende Person läuft meist unerkannt über das Spielfeld und wird von den Umweltaktivisten verfolgt. Die UA versuchen der UVP den Weg abzuschneiden, um die bevorzustehende „Müllpokalypse“ zu verhindern.

Ablaufplan.

Vorbereitung im Raum

Spiel aufbauen.

Startaufstellung

Die UVP sucht sich zuerst eine Startposition aus und notiert diese auf der zweiten Seite der Tafel, sie stellt ihre Spielfigur nicht auf das Spielfeld. Die UA stellen dann ihre Spielfiguren auf die Spielfelder ihrer Wahl, dabei dürfen sie sich wie in jeder Runde beraten. Es ist natürlich möglich, dass ein UA sich ebenfalls auf dem Feld positioniert wie die UVP, in diesem Fall haben die UA gewonnen.

Spielablauf.

Es können bis zu 22 Runden gespielt werden bevor es zur „Müllpokalypse“ kommt, dazu muss jede Runde der „Rundenstein“ um eine Position auf der „Müllverschmutzungsskala“ bewegt werden. Jede Runde beginnt die UVP, indem sie ihren Standort wechselt und nach ihr in beliebiger Reihenfolge die UA. Die Spielenden geben dabei an, welches Verkehrsmittel sie benutzt haben und bekommen bzw. zahlen dafür entsprechende Grüne Punkte.

  • Fahrrad - erhalte 1 Grünen Punkte
  • ÖV - zahle 1 Grünen Punkt
  • Schiff - zahle 1 Grüne Punkt
  • Flugzeug - zahle 4 Grüne Punkte

Die UVP notiert auf der zweiten Seite ihrer Tafel auf welchem Spielfeld sie sich befindet und auf der ersten Seite welches Verkehrsmittel sie benutzt hat. Die UA können somit nur sehen welche Verkehrsmittel die UVP benutzt und können anhand dessen vermuten wo sie sich befindet. Sie muss allerdings auf den rot markierten Feldern Ihren Standort preisgeben, indem sie ihren Spielstein auf das Spielfeld stellt. Die UA erhalten am Anfang des Spiels 2 Grüne Punkte, die UVP erhält zu Anfang 4 Grüne Punkte.


Die Grünen Punkte können außerdem eingesetzt werden um:

  • Einen von drei pro Person maximal möglichen Extraspielzügen zu bekommen (3 Grüne Punkte)
  • Einen Tipp zum Standort der UVP zu bekommen (4 Grüne Punkte),

dabei muss die UVP ihren Standort der letzten Runde aufdecken.

Des Weiteren hat die UVP noch die Möglichkeit einen Müllberg zu setzen, um den UA den Weg abzuschneiden. Sie kann diesen auf ein beliebiges Spielfeld setzen. Für einen Müllberg muss die UVP 3 Grüne Punkte zahlen. Dieser Müllberg bleibt für eine komplette Runde auf dem Spielfeld und wird erst wieder runtergenommen, wenn die UVP wieder dran ist. Der Müllberg kann höchstens 3x pro Spiel eingesetzt werden.

Des Weiteren gibt es Aktionsspielfelder auf denen eine der Quizkarten aufgedeckt wird. Auf den Karten werden Fragen zum Thema Wieder- und Weiterverwendung gestellt. Die Fragen lassen sich in drei Kategorien unterteilen.

  • Wissensfrage:

Die Person, die auf dem Aktionsspielfeld ist, beantwortet die Frage alleine. Für die richtige Antwort gibt es 2 Grüne Punkte.

  • Multiple Choice:

Die Person, die auf dem Aktionsspielfeld ist, beantwortet die Frage alleine. Für die richtige Antwort gibt es 1 Grünen Punkt.

  • Schätzfrage:

Alle Spielenden dürfen mit schätzen. Die Schätzung wird laut angesagt. Die Person, die am nächsten an dem auf der Rückseite geschriebenem Wert ist, erhält 2 Grüne Punkte. Schätzen zwei Spielende das Gleiche und liegen damit richtig, erhalten beide 1 Grünen Punkt.

Ziel des Spiels

Ziel der UA ist es, der UVP komplett den Weg abzuschneiden, sodass diese keine Fluchtmöglichkeit mehr hat und somit die „Müllpokalypse“ verhindert wird. Das Spiel ist auch beendet sobald ein UA auf dem selben Feld landet wie die UVP, die UVP muss das dann selbstverständlich mitteilen. Wichtig ist es, dass sich die UA gegenseitig beraten und gemeinsam eine Strategie entwickeln können. Verhindern sie die „Müllpokalypse“ nicht innerhalb der 22 Runden, so hat die UVP gewonnen.


Hinweise und Anmerkungen.

Von den Verfasser_innen.

Gekürzte Variante.

Materialien zur Durchführung.

Brettspiel und Spielanleitung

Literaturhinweise und Quellen.

  • dpa: [1] (Stand 25.06.2015)
  • Frankfurter Rundschau: [2] (Stand 24.06.2015)
  • UnitedSenses GmbH; Schmidt, Markus: [3] (Stand 08.06.2015)
  • Totz, Sigrid: [4] (Stand 22.10.2008)
  • WDR/ SWR/ ARD alpha 2015: [5] (Stand 26.06.2015)
  • Greenpeace e.V. : [6] (Stand 27.06.2015)
  • Erik De Castro/Reuter: [7] (Stand 28.06.2015)
  • Schmidt, Markus: [8] (Stand 28.06.2015)